autodesk 3d download autodesk autocad electrical 2019 downloadable autodesk autocad dialogue boxes off edge of screen autocad autodesk autocad mechanical 2014 buy corel wordperfect office x5 pro 15 oem inside autocad prices autocad startup accelerator f150 autocad dwg
Zum Inhalt springen

Eine Mailingliste ist eine Art zentral verwaltete EMail-Verteilerliste. Zusätzlich zum Verwalten der Mitgliederliste übernimmt der Listserver auch die Aufgabe der Verteilung und gegebenenfalls der Archivierung der über die Liste laufenden Mails, so dass das System des Senders nicht dutzende oder gar hunderte von Mails ausliefern muss, sondern nur eine Mail an den Listserver schickt, welcher die Verbreitung an alle Listenteilnehmer übernimmt.

Solch eine Mailingliste kann vielerlei Dingen dienen. Innerhalb des KNF wird der Listserver unter anderem zur Verteilung von wichtigen Informationen zwischen den gewählten Vetretern, dem Austausch von Ansichten zu vereinsrelevanten Themen und der Verteilung von Anfragen an Gruppen von aktiven Vereinsmitgliedern genutzt. Der KNF Listserver wird jedoch nicht nur für Vereinsinternas eingesetzt.

Jedes Mitglied des Kommunikationsnetz Franken e.V. kann sich eigene Mailinglisten einrichten lassen und diese selbst verwalten. Von Mitgliedern verwaltet gibt es zum Beispiel bereits Listen zu den Themen Motorradfahren, Skat und Schulnetzwerken. Der jeweilige Nutzer, der eine Mailingliste einrichten lässt, wird zum Eigentümer dieser Liste und kann selbst bestimmen, wie seine Liste betrieben wird. Dies kann zum Beispiel eine offene Liste sein, die jedermann beziehen darf (public) oder eine Liste, zu deren Zugang der Eigentümer der Liste erst zustimmen muss. Nach dem Einrichten der Liste wird der Listeneingentümer Zugangsdaten zu der Web-Oberfläche erhalten, mit hilfe derer er die Liste verwalten kann.

Prinzipiell kann zu jedem beliebigen Thema eine Liste eingerichtet werden, solange der gewüschte Name nicht bereits vergeben ist und das Thema der Liste nicht den Vereinsrichtlinien widerspricht, wie dies zum Beispiel beim Support eines kommerziell vertriebenen Produkts der Fall wäre.