buy autocad architecture 2008 autocad free trial purchase autocad 2007 autodesk courseware get low price oem autodesk autocad lt 2010 online autocad costs autodesk autocad architecture 2010 (32 bit) cheap corel wordperfect office x4 standart buy corel wordperfect office x4 standart online corel painter x
Zum Inhalt springen

Virtuelle Maschinen

Jedem Vereinsmitglied oder Teilnehmer kann auf Wunsch und vorbehaltlich der technischen Verfügbarkeit ein virtueller Linux-Server eingerichtet werden. Der virtuelle Server läuft in einer Container-Virtualisierung (LXC). Das Mitglied / der Teilnehmer hat Root-Rechte auf diesem Server. Ihm obliegt auch die Administration und Wartung dieses Servers. Vorausgesetzt werden entsprechende Kenntnisse zur Administration von Linux-Systemen.

Das Betriebssystem ist vorgegeben. Aktuell wird bei Einrichtung ein aktuelles System mit Debian-Linux installiert und dem Nutzer die Zugangsdaten mit Root-Rechten zur Verfügung gestellt. Die weitere Pflege und vor allem die Konfiguration von eigener Software liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers.

Bei der Einrichtung des Servers wird dem Server je eine pseudo-statische IPv4- und IPv6-Adresse zugewiesen. Diese und nur diese sind durch den Nutzer auf dem virtuellen Server zu verwenden.

Einrichtung

Der virtuelle Server wird auf Antrag eingerichtet. Mit Antragstellung müssen diese Nutzungsrichtlinien vollumfänglich akzeptiert werden.

Zur Beantragung reichte eine formlose E-Mail an ticketfrankende z.B. wie folgt:

From: <deine.Adresse@deineSite.franken.de>
To: ticket@franken.de
Subject: Bitte um Einrichtung einer VM

Liebe Techniker,

ich würde gern eine eigene VM für <Zweck> nutzen und bitte
daher um Einrichtung einer VM für mich. Falls möglich, soll
die VM "<Name>" heißen. Falls dieser Name schon vergeben ist,
bitte ich um kurze Rücksprache zur Festlegung eines
alternativen Namens.

Viele Grüße,
Max Mustermann

Bei der Antragstellung muss ein eindeutiger Name für den virtuellen Server gewählt werden. Mit dem gewählten Namen wird der Server nicht nur intern identifiziert sondern auch im Domainnameserver (DNS) unter der Domain .franken.de eingerichtet. Der Nutzer kann Resource-Records anderer Domains auf den virtuellen Server zeigen lassen, die primäre Namenseintragung erfolgt jedoch auf die Vereins-Domain.