Interessierte Mitgliedern des Kommunikationsnetz Franken e.V. können auf Anfrage einen Benutzeraccount auf dem Rechner shell.franken.de erhalten. Dieser Server steht den Mitgliedern für interaktive Arbeiten auf einem Unix-System sowie als Web-Hosting Rechner zur Verfügung.

 

  • eigene Internet-Anwendungen testen
  • Erfahrung mit dem Umgang eines Linux-Servers im Internet sammeln
  • Zugang zu experimentellen, zukünftigen Internet-Standards erhalten, die aus technischen oder administrativen Gründen nicht für die Einwahl-Accounts zur Verfügung gestellt werden können
  • Web-Hosting mit dynamischen Inhalten

Nutzung

Der Account darf nur für eigene private, nichtkommerzielle Zwecke genutzt werden. Der Transport nicht frei kopierbarer Daten oder Software ist verboten, da es sich dabei um kommerzielle Nutzung oder Raubkopien handelt.

 

Personenbindung

Der Benutzeraccount ist an das jeweilige Vereinsmitglied gebunden und nicht an dritte übertragbar. Es ist untersagt, das Passwort an Dritte weiterzugeben, oder durch andere technische Mittel dritten Personen Zugang zu dem Account zu verschaffen.

 

Resourcen

Jeder Benutzer hat darauf zu achten, mit den Systemressourcen (CPU-Zeit, Arbeitsspeicher, ...) sparsam umzugehen. Es ist immer zu bedenken, daß der Rechner von mehreren Personen genutzt wird. Für jeden User wird eine Quota von 250MB auf dem Server eingerichtet, d.h. er kann nicht mehr als 250 MB Festplattenplatz belegen. Der KNF richtet einem User in begründeten Ausnahmefällen auf formlosen Antrag eine höhere Quota ein. Der KNF sorgt dafuer, dass alle Daten in dem Home-Verzeichnis der Benutzer für alle anderen Benutzer lesbar sind (read-only zugriff). Bitte daher keine Daten (Passwoerter, etc.) ablegen, die kein anderer Nutzer erhalten darf.

 

Haftung

Dem User ist bekannt, daß das KNF keinerlei Form von Haftung für die Anbindung des Shellservers übernimmt; weder die technisch einwandfreie Funktion noch die ständige Erreichbarkeit des Servers kann garantiert werden. Das KNF behält sich vor, den Shellserver jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu schließen.

 

Mißbrauch

Jede Form von Angriffsversuchen auf andere Rechner (Ausspähen von Paßwörtern, Einbruch in fremde Rechnersysteme ohne Zugangserlaubnis, Ausspähen von fremden Daten) führt zum sofortigen Verlust der Zugangserlaubnis. Der KNF behält sich bei Verstößen gegen geltendes deutsches Recht eine Strafanzeige vor. Betreibt der User Software, die in anderen logischen Netzen (IRC, etc.) teilnimmt, so hat er dafür Sorge zu tragen, daß die dort jeweils gültigen Nutzungsregelungen beachtet werden. Wenn seitens der Betreiber eines solchen Netzes beschwerden an das KNF herangetragen werden, behält sich das KNF vor, den Useraccount zu löschen. Für durch Mißbrauch entstehende Schäden haftet der User gegenüber dem KNF.

 

Traffic

Mit IP-Traffic nach außen, d.h. der das KNF-interne Netz verlässt, ist sparsam umzugehen. Der Verein muß für das durch die User entstehende Volumen finanziell aufkommen und toleriert keine unsachgemäß übertriebene Nutzung, insbesondere wenn nicht bekannt ist, wofür. Um dies zu überwachen, läuft auf dem Rechner ein separates IP-Accounting für jeden User. Hierbei wird nur die Summe des Datentransfers in Kilobyte gespeichert, keine Verbindungsdaten.

 

Zugang

Der Zugang zum Shellaccount-Server erfolgt via SSH. Telnet und andere unverschlüsselte Protokolle werden aus Sicherheitsgründen nicht verwendet.

 

Gebühren

Es fallen weder für die Eintragung noch für die Nutzung Gebühren an. Voraussetzung ist lediglich die Mitgliedschaft im Kommunikationsnetz Franken e.V.

 

Zuwiderhandlungen

Verstößt ein User gegen eine der o.g. Auflagen, wird er vom Administrator ermahnt. Verstößt er erneut, so kann ihm die Zugangsberechtigung zu dem Shellserver entzogen werden.