KNF-Kongress 2014


 

Sonntag, 23. November 2014, 10 - 18 Uhr (Einlass: ab 9:30 Uhr)

 

Georg-Simon-Ohm-Hochschule

 

Wassertorstraße 10, 90489 Nürnberg

 

Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €, KNF-Mitglieder frei


Campus2 - Übersicht

Campus2 - Zufahrt

Die beiden Bilder rechts unten zeigen eine Übersicht über den Campus 2 und die Zufahrtswege für Besucher und Dozenten zur Tiefagarge und dem Parkplatz (gelb). Die Zufahrt für Lieferanten über die Herrnstraße ist grün markiert. Der grüne Pfeil zeigt auf den Haupteingang. Den benutzen bitte Besucher, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. Wie es Innen ungefähr aussieht, zeigt das linke Bild.


Foyer und Hörsäle

10:00 Uhr

Hörsaal E013

Klaus Franken

Der Vortrag stellt mit 'ansible' ein Tool zur Konfigurationsverwaltung bzw. Job-Steuerung auf vielen Maschinen vor. Nach einer grundsätzlichen Einführung und einem kurzem Vergleich zu Puppet werden die besonderen Möglichkeiten und Vorzüge des Tools zum Software-Deployment erläutert und in die eigentliche Anwendung als Konfigurations-Automatisierungstool eingeführt.

Hörsaal E014

Max Riegel

Die MAC Adresse ist eine fest zugeordnete Endgerätekennung beim WLAN, die von WLAN Betreibern häufig dazu ausgenutzt wird, ein Bewegungsprofil des Endgeräts und damit auch des Benutzers zu erstellen. Es hat eine Diskussion unter den Fachleuten begonnen, wie MAC Adressen dynamisch an Endgeräte vergeben werden können, damit Geräte und Benutzer nicht mehr anhand der MAC Adresse verfolgt werden können.

 

 

11:00 Uhr

Hörsaal E013

Alexej Humbach

Für verschiedene Aufgaben wie Orientierung, Navigation und Analyse bzw. Datenpflege werden Karten benötigt, die ohne Internetverbindung mobil genutzt werden können. Nach einem Vergleich der Eigenschaften von online- und offline-Karten unter Berücksichtigung verschiedener Formate und der Geräte zur Darstellung werden die verschiedenen Tools zur Erzeugung und Verteilung von Karten vorgestellt.

 

 

Hörsaal E014

Jörg Kinzebach

In der anhaltenden Diskussion über die massenhafte Überwachung des Internetverkehrs tauchen in der Presse immer wieder Fachbegriffe der Verschlüsselungstechnik auf, die vor Jahresfrist eigentlich nur einem kleinen Kreis von Experten bekannt waren. Der Vortrag bietet in einer verständlichen Form eine Erklärung der Fachbegriffe und zeigt auch, wie man mit den Kernkomponenten der Verschlüsselungstechniken sichere Kommunikationsverbindugnen über das Internet realisieren kann, die auch einem mächtigen Angriff statthalten.

 

 

12:00 Uhr

*** Mittagspause ***

13:00 Uhr

Hörsaal E013

Martin Bokämper

Eine kurze Einführung in das allgemeine Thema Container - was ist das und was ist das nicht (keine VM). Dann ausführlicher zum Thema Docker, einem Verwaltungssystem für Container das diese Technologie für deutlich mehr Anwendungen interessant macht als das bisher der Fall war.

Hörsaal E014

Joachim Baumeister

Auch bei der Gebäudesteuerung und Hausautomatisierung ist inzwischen das Internet eingezogen und wirft sicherheitstechnische Fragen auf. Der Vortrag widmet sich dem Thema der vernetzten Hausautomatisierung und stellt nicht nur gängige Techniken sondern auch deren sicherheitstechnische Schwachstellen vor.

 

 

14:00 Uhr

Hörsaal E013

Jochen Krapf

Nachdem es durch die Weiterentwicklung der Halbleitertechnologie möglich wurde, Linux auch auf kostengünstigen Kleinstcomputern ohne Tastatur und Festplatte zu betreiben, hat sich in den letzten Jahren ein vielfältiger Markt von Microcontrollern und Board-Computern entwickelt, in dem der Rasberry Pi wohl das bekannteste Beispiel darstellt. Der Vortrag wird einen Einblick in aktuelle Microcontroller-Entwicklungen geben und einen aktuellen Überblick über den beständig wachsenden Markt von Linux-Kleincoputern geben.

Hörsaal E014

Matthias Brüstle

Wer schon immer PGP auf seinem Computer installieren wollte und bisher nicht die passende Gelegenheit gefunden hat, bekommt in diesem Vortrag eine sehr praxisorientierte Vorstellung, wie man PGP auf den gängigen PC- und Smartphone Betriebssystemen installiert und auch zu den benötigten PGP-Schlüssel kommt, so dass man nach dem Besuch des KNF Kongress auch wirklich PGP verschlüsselte Emails verschicken und empfangen kann. Mit der Demonstration von einigen sehr interessanten Spezialitäten der PGP Verschlüsselungstechnik wendet sich der Vortrag auch an erfahrenere PGP Anwender.

15:00 Uhr

*** Kaffeepause ***

15:30 Uhr

Hörsaal E013

Wolfgang Kinkeldei

Es ist immer wieder erstaunlich, dass bewährte Verfahren, Vorgehens- und Arbeitsweisen von großen Firmen ausgeborgt werden. Umso erstaunlicher ist es, dass eine Vielzahl bewährter *nix Shell-Kommandos auch in den neueren Versionen des “Industrie-Standard” Betriebssystems funktionieren.
Neben den Parallelen sollen auch die zum Teil gravierenden Unterschiede der PowerShell beleuchtet werden.

Hörsaal E014

Datenschutz und Cloud Computing - die rechtlichen und technischen Risiken der Datencloud

Thomas Costard

Thomas Costard ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt auf IT-Recht und Datenschutz und wird die Lagerung von Daten in der Cloud mehr von einer rechtlichen Seite her beleuchten, wobei die rechtliche Bewertung in enger Korrelation steht mit den technischen Randbedingungen und Risiken der Datenverarbeitung in der Cloud.

 

 

16:30 Uhr

Hörsaal E014

Zum Abschluss: Die KNF Jam Session

Expertentips in jeweils 5 Minuten

anschließend

Foyer

Auslosung der Tombola

ca. 17:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Außerdem ganztägig:

- Kongress-Cafe im Foyer

- PGP Key Signing und Installationssupport

- Konfiugrationssupport für unsere Kerio- und OwnCloud-Dienste

- Info-Stand der Fachschule für Techniker Erlangen

- Aktionsfläche mit Computern aus 3 Jahrzehnten zum Staunen und Erfahren

- Kostenloses WLAN im gesamten Konferenzbereich

 

 

14-knf-kongress-programm.pdf

Programm zum Mitnehmen und Weiterempfehlen

187 K