DDNS steht für DynamicDNS, DNS wiederum für DomainNameSystem. Der DNS Dienst ist für die Auflösung von Namen in IP Adressen zuständig (Beispiel: aus dem Namen www.franken.de wird die IP 193.175.24.42). Hierdurch muss man sich nicht die komplizierte IP-Adresse merken, sondern es genügt der Name, um mit diesem Rechner zu arbeiten.

 

Bei den Flatrate Angeboten wird durch technische Tricks dafür gesorgt, dass sich die jeweilige aktuelle IP Adresse des Rechners spätestens alle 24h ändert.

 

Würde nun solch ein Rechner in das klassische DNS eingetragen werden, so können die Einträge nie stimmen, da die Änderung auch bis zu 24h benötigt, um weltweit bekannt zu werden. In dieser Zeit hat der Rechner schon wieder eine neue und damit andere IP usw. ...

 

Durch DDNS jedoch werden durch spezielle Vorkehrungen die Änderungen innerhalb von Sekunden weltweit wirksam, und somit sind die sich stetig ändernden IP Adressen kein Problem mehr.

 

Wie man DDNS einrichtet, ist im HowTo beschrieben.

 

Häufig gestellte Fragen werden in der FAQ beantwortet